Émile Zola – Doktor Pascal – Die Rougon-Macquart
| |

Dr. Pascal Rougon hat seine Praxis aufgegeben, um sich ganz seinen wissenschaftlichen Studien zur Vererbungstheorie zu widmen – die fünf Generationen seiner eigenen Familie dienen ihm als Forschungsgrundlage. „Doctor Pascal“ ist das letzte Buch in Zolas Reihe über die Familie Rougon-Macquart.

Die Beute (Die Rougon-Macquart)
| |

»Die Beute« (oder auch »Die Treibjagd«) ist Émile Zolas zweiter Roman aus dem Rougon-Macquart-Zyklus. Nach dem politischen Aufstieg von Eugene Rougon will sein jüngerer Bruder Aristide dessen Beispiel folgen. Eugene erklärt sich bereit, seinen Bruder zu unterstützen.

Das Glück der Familie Rougon – Ungekürzte Ausgabe (Die Rougon-Macquart)
| |

»Das Glück der Familie Rougon« (hier in der erstmals digital vorliegenden ungekürzten und überarbeiteten Übersetzung von Armin Schwarz) stellt die Wirren im Frankreich des sterbenden »Zweiten Kaiserreichs« aus Sicht einer einzelnen Familie, der Familie Rougon dar.

Germinal – Ungekürzte Ausgabe
| |

Germinal – Das Hauptwerk von Émile Zola beschreibt die unmenschlichen Verhältnisse in französischen Bergwerken des 19. Jahrhunderts.

Émile Zola- Der Totschläger (Ungekürzte Übersetzung)
| |

Der Totschläger (der Name einer im Roman häufig frequentierten Kneipe), ist der siebte Band der zwanzigbändigen Romanreihe Rougon-Macquart von Émile Zola.