Edgar Wallace – Sammelband
|

Treffen Sie im »Gasthaus an der Themse« auf alte Bekannte: den Hexer, den Zinker, den Frosch mit der Maske und natürlich den grünen Bogenschütze.

Der grüne Bogenschütze
| |

Ungekürzte und komplett korrigierte Übersetzung von 1928 mit Aufsatz zu Leben und Werk des Autors.

Edgar Wallace – Die seltsame Gräfin
| |

Die Gräfin von Moron hütet ein düsteres Familiengeheimnis. Zwielichtige Gestalten umgeben die Gräfin. Wer von ihnen könnte der Mörder sein? Oder war es die Gräfin selbst, in der Absicht das Familiengeheimnis zu schützen? Edgar Wallace kann es immer noch am besten.

Das indische Tuch
| |

Ein düsterer Herrensitz mit einem noch düsteren Familiengeheimnis.

Das Gesetz der Vier
| |

Die »Vier Gerechten« jagen die Londoner Unterwelt.

Das Verrätertor
| |

Der Ganove Tiger Trayne plant einen ungeheuerlichen Coup. Er will die Kronjuwelen aus dem Londoner Tower stehlen.

Edgar Wallace – Der Zinker
| |

Ein unheimlicher Gegner terrorisiert die Unterwelt Londons : „Der Zinker“ – ein gerissener Hehler, der nicht willfährige Ganoven ans Messer der Polizei liefert. In Deutschland verfilmt mit Günther Pfitzmann, Klaus Kinski und Eddi Arent.

Edgar Wallace – Die Bande des Schreckens
| |

Spannend, in der Tradition alter, britischer „Whodunit“-Krimis. Bekannt ist die gelungene Verfilmung von 1960 mit Joachim Fuchsberger, Karin Dor und Eddi Arent in den Hauptrollen.

1 2