Haschisch: Erzählungen

0,99 
Alle Preise inkl. MwSt.

Haschisch – Geschichtensammlung – Oscar Adolf Hermann Schmitz war ein erfolgreicher, aber auch umstrittener deutscher Schriftsteller und Gesellschaftskritiker des frühen 20. Jahrhunderts.

Sold Out

Achtung: Sie finden alle Titel auch direkt bei den unten verlinkten Partnershops.

Artikelnummer: 251 Kategorien: , , Schlüsselworte: , , , , ,

ISBN 978-3-954184-80-4 (Kindle), 978-3-954184-81-1 (Epub), 978-3-954184-82-8 (PDF)

Erhältlich bei:

Nutzen Sie die Möglichkeit, direkt beim Verlag zu kaufen: ohne DRM und immer zum besten Preis. Der Null Papier Shop (wie auch der Verlag) zahlt seine Steuern in Deutschland.

Beschreibung

Haschisch – Geschichtensammlung

Oscar Adolf Hermann Schmitz war ein erfolgreicher, aber auch umstrittener deutscher Schriftsteller und Gesellschaftskritiker des frühen 20. Jahrhunderts. Als Mitglied der »Münchner Bohème« brach er so manches Tabu des wilhelminischen Standesdünkel auf und entlarvte nur zu gerne die Bigotterie der damaligen Zeit. Neben seinen kritischen Schriften veröffentlichte er ebenso zahlreiche Reise- und Ratgeberbücher.

Zu den populärsten Werken ist die Geschichtensammlung »Haschisch« zu zählen. In dessen gleichnamiger Titelgeschichte berichtet er – offensichtlich im Drogenrausch – aus verschiedenen Perspektiven von verrückten Liebensabenteuern, ketzerischen Priestern und anderen bizarren Situationen, die sich nur zu leicht der Realität entziehen. Was ist echt, was nicht? Was passiert wirklich? Dabei wanderte Schmitz auf den im Deutschen noch wenig beschrittenen Pfaden der phantastischen Literatur.

In »Haschisch« spielt er mit damals unerhörten und ungehörten Themen wie Erotik, Sadismus, Religion, Tod und Drogen. Obwohl Thomas Mann ihn für einen »hervorragenden gescheiten Schriftsteller« hielt, ist er heute in Vergessenheit geraten. Bringen wir ihn wieder zurück in den Lichtkegel der Literaturwahrnehmung.

Die Damen sahen traurig ein, daß sie zu spät gekommen waren, und nun traten gar Diener mit Schaufeln in den Saal. Die nackten Marquisen drückten sich verschämt in die Ecken und hielten die Hände über Brust und Schoß. Die Diener öffneten die Fenster und schaufelten die Überreste dieser Feierlichkeit hinaus. Unten im Hofe sah man im ersten Morgenlicht bleiches Menschengebein, das von früheren ausgelassenen Stunden des Grafen Gilles de Laval zeugte. Die Marquisen aber schlichen betrübt und verschämt durch ein Seitenpförtchen hinaus. Sie bereuten, sich ungeschickt benommen zu haben. Die armen Damen hatten sich umsonst entblößt.

1. Auflage, ISBN 978-3-954184-80-4 (Kindle), 978-3-954184-81-1 (Epub), 978-3-954184-82-8 (PDF)
Umfang : 104 Normseiten bzw. 111 Buchseiten
Null Papier Verlag – www.null-papier.de


Verlag: Null Papier Verlag
Erstveröffentlichung: 28. Oktober 2014
Ausgabe: 1. Auflage
ISBN: 978-3-954184-81-1
ISBN: 978-3-954184-80-4
ISBN: 978-3-954184-82-8
Format:EBook

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Haschisch: Erzählungen“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.