Gustav Freytag

Gustav Freytag

Dieser Text ist bereits 3 Jahren alt, bitte berücksichtigen!

Gustav Freytag (* 13. Juli 1816 in Kreuzburg, Oberschlesien; † 30. April 1895 in Wiesbaden) war zu seinen Lebzeiten einer der meistgelesene Schriftsteller der deutschen Sprache. Sein Roman »Soll und Haben« und seine mehrbändigen Kulturgeschichten erreichten Millionen von Lesern. Freytag entstammte der Oberschicht, der Vater war Arzt und Bürgermeister. Er studierte Philologie in Breslau (bei Hoffmann von Fallersleben) und Berlin. Neben der Schreiberei war Freytag u.a. Privatdozent, Herausgeber einer Zeitschrift, Kriegsberichterstatter und Abgeordneter im Reichstag des Norddeutschen Bundes.

Soll und Haben: Vollständige Ausgabe in 6 Bänden
Soll und Haben: Vollständige Ausgabe in 6 Bänden

Als lebhafte Schilderung des Bürgerlichen Realismus wurde dieser sechsbändige Roman zu einem der meistgelesenen Werke des 19 Jahrhundert.

nicht bewertet 0,99 
Alle Preise inkl. MwSt.
Die verlorene Handschrift
Die verlorene Handschrift

„Indiana Jones“ trifft „Der Name der Rose“: eine Schatzsuche im Universitäts-Milieu des 19. Jahrhunderts.

nicht bewertet 0,49 
Alle Preise inkl. MwSt.

2 Responses

  1. Norbert Kopec
    | Antworten

    Ich lese die E books sehr gern und habe auch einige. Mich würde es interessieren ob auch eine Gesamtausgabe der Bücher von Henry Rider Haggard geplant ist ? Danke

    • Jürgen Schulze
      | Antworten

      Ich habe vor längerer zeit einen Quatermain-Titel digitalisiert und erst grob überarbeitet.
      Möchten Sie korrekturlesen?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.