De Sade: Die 120 Tage von Sodom

Mit 4.00 von 5 bewertet, basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

2,99  1,99 
Alle Preise inkl. MwSt.

Wahrscheinlich gibt es kein umstritteneres Werk der gesamten Literatur. Die vorliegende Übersetzung des Hauptwerkes des Marquis de Sade ist die erste und vollständige Übertragung.

Lösche Auswahl
Art.-Nr.: 17 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , , , , , , ,

ISBN 978-3-943466-08-9 (Kindle), 978-3-954180-49-3 (Epub), 978-3-954180-50-9 (PDF)

Beschreibung

Das Opus Magnum von de Sade

Diese Version ist eine überarbeite und mit Fußnoten versehene Fassung speziell für Elektronische Lesegeräte.

Die vorliegende Übersetzung des Hauptwerkes des Marquis de Sade ist die erste und vollständige Übertragung des von Dr. Eugen Dühren aufgefundenen französischen Originals.

Wahrscheinlich gibt es kein umstritteneres Werk der gesamten Literatur.

De Sade beschreibt schockierend und schmerzhaft genau wie mehrere sogenannte Männer von Ehre Frauen, Männer, Kinder foltern und unterwerfen. Es werden keine Perversitäten ausgelassen.

Marquis de Sade (1740 bis 1814) verfaßte „Die hundertzwanzig Tage von Sodom“ während seiner Gefangenschaft in der Bastille. Hier entfaltet er seine Philosophie des Lasters und veranschaulicht sie an 600 Beispielen. So entstand ein „Kompendium sexueller Verirrungen“ (Karl von Haverland), das ihm auch den Ruf eines ersten Systematikers der Psychopathia sexualis einbrachte.

De Sade – Die 120 Tage von Sodom

2. Auflage, ISBN 978-3-943466-08-9 (Kindle), 978-3-954180-49-3 (Epub), 978-3-954180-50-9 (PDF)
Umfang: 470 Normseiten bzw. 459 Buchseiten


Verlag: Null Papier Verlag
Erstveröffentlichung: 4. Juni 2014
Ausgabe: 1. Auflage
ISBN: 978-3-954180-49-3
ISBN: 978-3-943466-08-9
ISBN: 978-3-954180-50-9
Format:EBook

1 Bewertung für De Sade: Die 120 Tage von Sodom

  1. Bewertet mit 4 von 5

    De Sades Essenz der Exzess

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erhältlich bei:

Nutzen Sie die Möglichkeit, direkt beim Verlag zu kaufen: ohne DRM und immer zum besten Preis. Der Null Papier Shop (wie auch der Verlag) zahlt seine Steuern in Deutschland.