Krieg und Frieden

Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 1 Kundenbewertung

0,99  0,49 
Alle Preise inkl. MwSt.

Der mit über 200 Figuren überreich bevölkerte Roman schildert die Schicksale dreier Familien über mehrere Generationen hinweg.

Lösche Auswahl

ISBN 978-3-954181-70-4 (Kindle), 978-3-954181-71-1 (Epub), 978-3-954181-72-8 (PDF), 978-3-962814-60-1 (Print)

Beschreibung

Zwischen 1863 und 1869 schuf Leo Tolstoi dieses Werk, das in seiner erzählerischen Breite auf bis dahin unerreicht kunstfertige Weise einen Historien-, Familien- und Bildungsroman vereinte.

Hintergrund ist der Krieg zwischen Russland und Frankreich.

Der mit über 200 Figuren überreich bevölkerte Roman schildert die Schicksale dreier Familien über mehrere Generationen hinweg.

Tolstoi spring kunstvoll zwischen familiären, privaten Szenen und der Schilderung von Schlachten und kriegerischen Manövergesprächen hin und her und bietet so ein einen einmaligen Einblick in die russisch-aristokratische Seelenlage der damaligen Zeit. Das Buch ist psychologischer Spiegel und kulturphilosophisches Brennglas in einem.

Der geschickte Aufbau des Buches und die sprachlich bis ins Letzte ausgefeilte Intensität ließen Tolstois Werk schnell zu einem Klassiker von Weltrang werden.

»O Himmel, welch heftiger Überfall!« erwiderte der Fürst, ohne durch diesen Empfang in Aufregung zu geraten. Der Fürst trug die goldgestickte Uniform des Hofes mit Ordenssternen, seidene Strümpfe und Schnallenschuhe. Sein Gesicht zeigte beständig ein liebenswürdiges Lächeln. Er sprach Französisch, jenes gewählte Französisch, in dem unsere Großväter nicht nur sprachen, sondern auch dachten, und in dem gemessenen, herablassenden Ton eines einflußreichen Würdenträgers, der am Hofe alt geworden ist. Er näherte sich Anna Pawlowna, küßte ihr die Hand, indem er sein kahles, parfümiertes Haupt neigte, und ließ sich dann bequem auf einem Sofa nieder.
»Vor allem, verehrte Freundin, beruhigen Sie mich über den Zustand Ihrer Gesundheit«, fuhr er in galantem Tone fort, der aber nicht frei von Spott war.

ISBN 978-3-954181-70-4 (Kindle), 978-3-954181-71-1 (Epub), 978-3-954181-72-8 (PDF), 978-3-962814-60-1 (Print)


Verlag: Null Papier Verlag
Erstveröffentlichung: 1. April 2015
Ausgabe: 1. Auflage
ISBN: 978-3-954181-71-1
ISBN: 978-3-954181-70-4
ISBN: 978-3-954181-72-8
Format:EBook

Zusätzliche Information

Format

Epub, Kindle, PDF

Erhältlich bei:

Nutzen Sie die Möglichkeit, direkt beim Verlag zu kaufen: ohne DRM und immer zum besten Preis. Der Null Papier Shop (wie auch der Verlag) zahlt seine Steuern in Deutschland.