Madame Bovary

0,99 
Alle Preise inkl. MwSt.

Madame Bovary, Schicksalgenossin von Fontanes Effi Briest und Tolstois Anna Karenina. Frauen, die dafür bestraft werden, ihren Gefühlen zu folgen – eine Ungeheuerlichkeit zur damaligen Zeit. Auch die Autoren kannten kein „Happy End“ für sie.

Sold Out

Achtung: Sie finden alle Titel auch direkt bei den unten verlinkten Partnershops.

Artikelnummer: 141 Kategorien: , , Schlüsselworte: , ,

ISBN 978-3-943466-97-3 (Kindle), 978-3-943466-98-0 (Epub), 978-3-943466-99-7 (PDF)

Erhältlich bei:

Nutzen Sie die Möglichkeit, direkt beim Verlag zu kaufen: ohne DRM und immer zum besten Preis. Der Null Papier Shop (wie auch der Verlag) zahlt seine Steuern in Deutschland.

Beschreibung

Vollständig überarbeitete und korrigierte Ausgabe mit Fußnoten und Vorwort

„Sie hat ihn satt, zweifelsohne. Er hat dreckige Fingernägel und rasiert sich nur alle drei Tage. Wenn er seine Patienten abzurennen hat, sitzt sie daheim und stopft Strümpfe. Und langweilt sich. Sehnt sich nach der großen Stadt und möchte am liebsten alle Abende auf den Ball. Arme kleine Frau! So was schnappt nach Liebe wie ein Karpfen auf dem Küchentisch nach Wasser! Drei nette Worte, und sie ist futsch! Sicherlich! Das wär was fürs Herz! Scharmant! Aber wie kriegt man sie hinterher wieder los?“

Madame Bovary, Schicksalgenossin von Fontanes Effi Briest und Tolstois Anna Karenina. Frauen, die dafür bestraft werden, ihren Gefühlen zu folgen – eine Ungeheuerlichkeit zur damaligen Zeit. Auch die Autoren kannten kein „Happy End“ für sie.

„Man muss das Werk lesen und das darin pulsierende Leben kennenlernen. Es sind geradezu einzige Stellen darin enthalten, Stellen, die klassisch geworden sind, wie die Ehe Emmas und Charles‘, die Szene bei der landwirtschaftlichen Ausstellung, in der Rudolf der jungen Frau den Hof macht; namentlich aber sind der Tod und das Begräbnis der Madame Bovary grausig wahr. Außerdem hat das ganze Werk bis auf die unbedeutendsten Vorkommnisse ein peinigendes, durchaus neues, bis zum Erscheinen dieses Buches vollkommen unbekanntes Interesse, das Interesse an der Wirklichkeit, an dem Drama des alltäglichen Lebens erregt. Die Schilderungen dringen uns mit unbesiegbarer Macht ins Herz, wie ein Schauspiel, eine Handlung, die unmittelbar vor unseren Augen sich vollzieht.“

Émile Zola hat mit diesem Zitat das Wesentliche aus Flauberts Roman „Madame Bovary“ noch einmal zusammengefasst.

1. Auflage, ISBN 978-3-943466-97-3 (Kindle), 978-3-943466-98-0 (Epub), 978-3-943466-99-7 (PDF)
Umfang : 476 Normseiten bzw. 536 Buchseiten


Verlag: Null Papier Verlag
Erstveröffentlichung: 30. März 2012
Ausgabe: 1. Auflage
ISBN: 978-3-943466-98-0
ISBN: 978-3-943466-97-3
ISBN: 978-3-943466-99-7
Format:EBook

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Madame Bovary“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.